Exchange Hotel

12.April 2012 - Kalgoorlie Boulder


Heute gings auf befestigten Straßen zunächst nach Leonora. Tanken, Reifen aufpumpen und winkaufen. Die Zivilisation hat uns ja schließlich wieder. Weiter gings in die Geisterstadt Gwalia. Sehr interessant! Da steht noch alles so, wie man es seinerzeit verlassen hat. Gwalia war früher eine Goldgräberstadt. Danach gings dann zunächst getrennt weiter. Ein Teil sah sich noch historische Friedhöfe in Menzie und Gwalia an. Ein Salzsee. Lake Ballarath stand außerdem auf dem Programm. Gelandet sind wir jetzt in Boulder. Aufd Nacht war ma dann im berühmten Exchange Hotel. Das Bier kostete günstige 9 AU$! Was aber speziell den Roberts relativ Wurst war! Die äußerst knapp bekleideten Bardamen warens auf alle Fälle wert! Im Laufe des Abends haben wir festgestellt, das Dietmar eine magische Anziehungskraft auf Betrunkene hat. Die wollten sich immer alle mit ihm anfreunden. War lustig zu beobachten. Eine äußerst positive Tatsache konnte Robert S. feststellen. Man mag den FC Bayern hier in Australien auch nicht, um nicht zu sagen man hasst den FC Bayern sogar. Robert konnte einige kennenlernen, die meinten :"I hate fucking Bayern Munchen..." und das waren keine Engländer. Ich weiß schon warum mir die Aussies so sympatisch sind! Im Laufe des Abends konnten wir dann noch eine zünftige (vorm) Wirtshausschlägerei beobachten. Ist immer schön, wenn eine Scheibe und eine Wand dazwischen ist. Umara 0:30 Uhr waren wir dann wieder auf dem Campingplatz, wo sich Roberts noch ein "Gute Nacht" Doserl Emu Bitter genehmigten.