Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_7ef7c8389599c34972f93183577afaf4, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/acalavera
 

Woche 1

26.October 2010 - Sydney


Sooo..
Die erste Woche am anderen Ende der Welt ist rum.
Ich bin diese Woche bestimmt 80km gelaufen, wenn nicht noch mehr (alleine die ersten beiden Tage waren zusammen 30km, wenn man der Routenberechnung trauen kann) und kenn mich in Sydney jetzt wahrscheinlich besser aus als in Frankfurt.. Eigentlich traurig..
Montag - Mittwoch hab ich im YHA Sydney Central genächtigt, bin am Donnerstag dann aber hoch nach Glebe und ich muss sagen hier ist es eigentlich schöner als in der Innenstadt. Wenn ich vor die Tür geh muss ich noch ca 5 Minuten bis zum Meer laufen und hab von da aus den geilsten aller Ausblicke (vor allem nachts) auf die Anzac-Bridge, die Harbour-Bridge im Hintergrund und einen großen Teil der Skyline. In 20min Fußmarsch bin ich im Broadway, ein ziemlich großes Shopping Center, und die Innenstadt kann man theoretisch auch zu Fuß erreichen, habe ich das ein oder andere Mal auch schon gemacht um mir den Bus zu sparen.. Dauert dann aber so 1 ½ Stunden. Allerdings ist man in den peak times mit dem Bus auch nicht viel schneller um ehrlich zu sein, weil man in der Stadt einfach nicht voran kommt, das ist wie 3x Berufsverkehr in Frankfurt zusammen, weil sich 234 Menschen pro Quadratmeter tummeln und alle 5 Meter ne Ampel steht. Einen Markt gibt?s auch, vergleichbar mit dem Covent Garden in London, nur größer. In Chinatown war ich auch schon, allerdings muss ich sagen dass da auch nicht viel mehr asiatisches Zeug ist als im Rest der Stadt.. Halb Sydney ist Chinatown. Kann man aber nicht meckern, hier kann man teilweise richtig geil asiatisch essen ? man muss nur wissen wo, weil man sich in 80der Absteigen hier wahrscheinlich ne Lebensmittelvergiftung holt. Bei mir um die Ecke in Glebe ist aber ein ziemlich geiler Thai, von daher bin ich bedient. Es is verdammt teuer wenn man zusätzlich zu den ca $25 fürs Hostel pro Nacht noch jeden Tag essen geht, deswegen ernähr ich mich grade fast nur von Fertigzeug was man schnell unten in der Hostelküche machen kann. Zeit zum großen Kochen bleibt eigentlich nicht, vor allem nicht wenn es 8 Herdplatten aber 50 Leute gibt. Aber man überlebt?s. Internet is auch teuer.. Zahl hier entweder $9,95 für einen Tag oder $1 für 15min.. Ansonsten kann ich mich mit dem Laptop in irgendwelche WiFi Zonen setzen (z.B. McDonalds) allerdings sind die halt auch immer extreeeeemst langsam und es gibt keine Steckdosen.
Am Samstag hatten wir vormittags arschgeiles Wetter und Hella und ich wollten nach Manly an den Strand. Schön alles eingepackt.. und auf der Fähre fing dann das Regengewitter an und die Sache war gegessen. Haben dann halt im Regen auf Meer geguckt.. Aber ich denke bei gutem Wetter ist es da bombastisch. Abends warn wir dann im Argyle feiern und mein Bus nach Hause ist liegengeblieben also hab ich ne Stunde im Schutt gewartet um zu merken dass der Anschlussbus auch nich kommt. Wurde dann von 2 netten Mitmenschen in den Club gegenüber auf das ein oder andere Bier eingeladen und hab mir irgendwann ein Taxi genommen. Ich glaube das war eine der längsten Nächte meines Lebens dank dem ewigen Warten im Unwetter. Trotzdem denke ich ich kann mich mit dem australischen Nachtleben ganz gut anfreunden. Woche 1 ist geschafft, Woche 2 ist im Anmarsch :)