Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_0de1edd3e52178f8fb2c9b26b5d7759d, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/azha
 

Griffith...ein Schimmer Hoffnung

26.February 2010 - Griffith


Nach einem zweitaegigem Zwischenstopp in Parkes sind wir dann in Grifiith schliesslich angekommen...bisher die "groesste" Stadt, die wir im zentralen NewSouthWales zu sehen bekommen haben. Nach einer Woche voller Langeweile, staendigem Billardspielen, Terrorisierung durch einen Hotelbewohner (der war gestoert) und passiver Arbeitssuche sind wir zu unserem eigenen Ueberraschen an die richtige Kontaktperson geraten....die uns auch drei Tage spaeter einen Job vermitteln konnte ! :) Die Freude nahm relativ schnell ab nachdem wir den schlechtbezahlten Job erstmal kennengelernt haben...wir mussten Weintrauben pfluecken und wurden pro Eimer mit einem Dollar bezahlt....hoert sich am Anfang viel an, aber das ist es definitiv nicht gewesen! wir haben in zwei Tagen voller Arbeit in brennender Hitze gerade mal 80 Eimer voll bekommen jeweils....das entspricht einem Entgeld von 80 Dollar....und das war einfach nur laecherlich -.- zum Glueck handelte es sich bei den Jobs, die wir vermittelt bekamen ueberwiegend um casual jobs, also zeitlich begrenzter Arebit .... so habe ich z.B. in den letzten 6 Wochen insgesamt 6 verschiedene Jobs gehabt....angefangen mit den Weintrauben gings weiter mit einer Feldarbeit, wo wir 13 Dollar stuendlich erhalten haben und die Fahrt sogar mit bezahlt wurde^^ danach durfte ich fuer einen Tag, aber leider nur fuer 4 Stunden, auf einer Baustelle arbeiten und habe daufer sogar 15 Dollar stuendlich erhalten ;) danach gings weiter mit der Arbeit bei der Nursery, wo man die Zweige von 20 cm grossen Baumen abschnippeln musste. Pro Baum gabs hier 12 Cent, was leider nicht sehr viel war, da es schon eine sehr harte Arbeit war, aber zum Glueck kamen dann noch andere Arbeiten auf derselben Farm dazu, die dann teilweise mit 17,88 pro Stunden bezahlt wurden :D diese Arbeit haben wir auch nur fuer 4 Tage verrichtet, kamen danach auf eine Pflaumenfarm, wo ich die ersten Tage fast nur Traktorfahren musste und anschliessend auch nur einfache Aufgaben hatte wie Aeste aufheben oder mit Maschinen arbeiten.....also auch sehr chillig fuer 14 Dollar pro Stunde ;) Diese Arbeit war fuer ca 3 Wochen geplant, leider gabs nach drei Tagen schon fuer uns 2 Tage "DayOffs", sogenannte freie Tage. Zum Glueck konnten wir genau ueber diese beiden Tage auf ner Tomatenfarm beschaeftigt werden und bekamen dann in zwei Tagen 200 Dollar zusammen (ca. 130Euro)....seit dem arbeiten wir immernoch auf der Pflaumenfarm und hoffen genug Geld zusammenzusparen um weiterreisen zu konnen...
Soviel zu den Arbeiten....jetzt mal was zur Unterkunft: Wir wohnen in einem Sharehouse, was man sehr gut mit einer WG vergleichen kann....sehr heimisches Gefuehl und supercoole Leute.....und ein ziemlich grosses Haus fuer gerademal 8 Leute mit Fitnessbank, Spielekonsolen (die mal funktioniert haben xD) Laundry und einem grossen, grossen Garten mit Haengematte :) vor Kurzem erst wurden wir ploetzlich von zwei Hunden beim Filme gucken ueberrascht....erst kam ein kleiner suesser weisser Hund ins Haus, der nur spielen wollte, aber der Hund danach...oh je, oh je..der war schon ne Nummer groesser xD der war nicht nur ziemlich gross sondern auch noch verdammt tollwutverdaechtig, hat sich aber rausgestellt, dass der auch nur spielen wollte und ganz lieb war ;) es hat sich am Ende rausgestellt, dass die beiden unseren Nachbarn gehoeren und sich iwie durch den Hitnereingang reingeschlichen haben ;)
Naja soweit wars das erstmal von mir, ihr werdet wieder von mir hoeren, sobald ich meine Reise fortzetze....talk to u soon :)