Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_29a1536e234c410c5f89ef168ee0f3d4, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/ben_in_oz
 

Urlaub und Ernte

12.May 2013 - Hobart


Hey Hey,

hat etwas länger gedauert als geplant aber hier ein Update.

Der Rund Trip in Tasmanien war abgesehen vom Wetter super. Hat 4 von 5 Tagen geregnet, aber die Truppe und der Guide waren spitze, so dass wir den Regen mit Humor genommen haben.

Im Nordwesten von Tassie hat es die sauberste Luft von der ganzen Welt!
Fakt: North West Tasmania has the cleanest air in the world. This is because the air is cleaned while it travels for thousands of kilometres over the ocean before arriving at the Tasmanian coast.

Im Sommer verkaufen sie ihren gewonnen Ökostrom ans Festland (wg. der vielen Klimaanlagen) und im Winter kaufen sie Strom dazu für die Elektroöfen. Von Zentralheizung hat der ganze Kontinent noch nicht so viel gehört.. =)

Auf dem Rückweg zur Farm habe ich noch 2 Tage in Canberra verbracht. Die Stadt ist auf einem Zeichenbrett entstanden und ist seit 1913 die Hauptstadt von Oz, als Kompromiss zwischen dem Rivalisierenden Melbourne und Sydney. Der ganze öffentliche Sektor ist in Canberra angesiedelt (Australian Treasury, Ministry of Defence, Australian Maritime Safety Authority etc.)

Zurück auf der Farm war die Ernte schon angelaufen und dank gutem Wetter waren wir gut 3 Wochen durch. Ich habe vom Picker über den Abtransport der Ballen aus dem Feld zum Mulchen alles gefahren. Da ich auch Teil der Servicecrew war ging es immer um 6 Uhr los bis 19 / 20 Uhr.
(Um uns das Leben etwas zu erleichtern haben wir Mittag & Abendessen und die Wäsche gemacht bekommen.)

Es gab 2 Serviceintervalle einen nach 6 Stunden und einen nach 12 Stunden.
Inhalt des 6 Std. Service war immer auftanken (Diesel / Wasser Reiniger), säubern der Pflückeinheiten, beim 12 Std. Service kam noch das Fetten der Einheiten und das Reinigen von Wasser und Luftfiltern Nachladen von Folie.
Die Picker sind zwischen 15-20 Stunden pro Tag gelaufen je nachdem wie viel Feuchtigkeit in der Luft war (Tau).

Ein paar Fakten: Die Picker haben ca. 90l Diesel pro Stunde durchgeblasen, eine Rolle Folie (24 Ballen) kostet 1000 $, das größte Feld (auf dem ich viel Zeit verbracht habe) hat eine knappe Mio an
Baumwolle eingefahren. Insgesamt haben wir zwischen 3700 und 4000 Ballen geerntet = 7,4 - 8 Mio AUD.

Nach der Ernte und dem Mulchen haben wir die Felder schon wieder für die nächste Saison präpariert, sprich Dünger ausgefahren (für schlappe 300.000 AUD) und dann wurden sie von einem Unternehmer umgepflügt und die Reihen neu aufgezogen.

Das neue Reservoir schreitet auch schnell voran, die Firma ist mit 3 Scrapern, 2 Traktoren mit Laserbucket und einen Verdichter (s.Fotos). Den Verdichter habe ich einen Tag lang gefahren..
Rough as f...k!
Man fährt die ganze Zeit nur vorwärts und rückwärts über die Stellen wo neue Erde aufgefahren wurde und verdichtet diese. Länger als einen Tag und man kann seinen Rücken wegschmeißen. =)

Am Dienstag (7.5.) habe ich dann die Farm verlassen und bin für 2 Tage nach Sydney geflogen und dann weiter nach Melbourne. Von Melbourne bin ich dann mit einer Tour via Great Ocean Road nach Adelaide gefahren. Die Strecke entlang der Küste war Traumhaft schön (12 Apostel etc.).

Wahrscheinlich fahre ich am Dienstag weiter mit einer Tour durch die Mitte hoch nach Alice Springs und weiter nach Darwin.
Eine Story zu Alice Springs habe ich schon: In Alice Springs leben ca. 4500 Amis von denen ca. 2000-2500 für die CIA arbeiten und somit ist Alice Springs der größte CIA-Außenposten der USA. Die Angestellten haben lustiger weise alle den gleichen Beruf in ihrem Visum stehen: Landschaftsgärtner ? und kein Krümel Gras weit und breit um das Gebäude =)

Bis denne!