Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_5f6655c2a1e70a6f6025aa43acf89926, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/clara-marie
 

first days

12.November 2012 - Brisbane


Hallo alle zusammen :))
nach meinem gefühlten 100 jahre dauernden flug und noch mehr sicherheitskontrollen bin ich am samstagmorgen glücklich in brisbane gelandet :)
nach meinem ersten erfolg alleine am automaten ein ticket für den zug zum hostel zu kaufen bin, ich auch noch OHNE MICH ZU VERLAUFEN im hostel angekommen. nur das wetter war mit leider nicht so positiv gestimmt: es hat die letzten 2 tage geregnet.
das wr aber insofern nicht schlimm, da ich im flugzeug absolut gar nicht schlafen konnte und das hier erstmal ausgiebig nachgeholt habe. am ersten tag hab ich mich um 15 uhr ins bett gelegt und bis 24 uhr geschlafen, dann hab ich mich geduscht und noch ein bisschen das hostel und den club nebenan ausgecheckt :) dabei hab ich mike aus manchester kennengelernt, der mir am nächsten tag ein bisschen was zeigen wollte. da ich nun eigentlich topfit war, aber in den brisbaner tag/nacht rhythmus kommen wollte, hab ich mich um 3 wieder ins bett gelegt, mit dem erfolg immer wieder kurz einzudösen, aber mir die meiste zeit gedanken zu machen. meine laune war nicht gerade auf dem höchststand und hätte mir jemand nachts um 4 angeboten mich zum flughafen und zu einem flugzeug, das nach deutschland fliegt, zu bringen, wär ich jetzt schon wieder bei euch :D
die ganzen gedanken, die ich mir in deutschland zum thema heimweh und einsamkeit nicht gemacht habe, waren auf einmal da und das war für meinen schlaf auch nicht besonders förderlich. also bin ich dann früh aufgestanden und bei regen, aber immerhin 23 grad losgelaufen, um mich ein bisschen umzuschauen. leider hab ich die falsche richtung erwischt (anstatt in richtung stadt bin ich auswärts gelaufen) und da das industriegebiet von brisbane nicht sonderlich interessant ist, bin ich wieder zurück zum hostel. dort gab es dann pancakes for free zum frühstück (meine erste mahlzeit auf australischem boden) und ich hab auch die ersten leute kennengelernt.. anscheinend sind hier viele alleine unterwegs und bereuen diese entscheidung keinesfalls, was mir wieder hoffnung gemacht hat, dass ich hier doch nicht so falsch bin wie ich nachts dachte (ach ja: danke evi&pia fürs aufmuntern! :*) danach bin ich dann mit 2 deutschen (jules und sascha) durch chinatown und über straßenmärkte spaziert. zurück im hostel überfiel mich ab 14 uhr wieder die müdigkeit und so sehr ich dagegen angekämpft habe, bin ich um 16.30 uhr totmüde in mein bett gefallen und hab bis um halb 2 durchgeschlafen, dann war ich natürlich wieder hellwach und hab mich nur in meinem bett rumgewälzt. aber da ich gestern noch ein paar sachen im supermarkt besorgt hab, bin ich um 6 schon in der küche gestanden und hab mir frühstück gemacht. dann bin ich losgezogen, um mir brisbane anzuschauen (diesmal hab ich auch die richtige richtung erwischt ;) ), davor hab ich meine zeit hier im hostel aber erstmal noch um eine woche verlängert.
nachdem ich 2 stunden durch die parks rund um den brisbane river spaziert bin, hatten dann endlich die geschäfte offen und ich hab ein bankkonto eröffnet, meine steuernummer beantragt und mir eine australische simkarte gekauft (meine nummer ist die 61450473076)
im nächsten coffeshop hab ich dann angefangen mich auf die suche nach einem job zu machen und bin sofort auf die anzeige einer familie aus brisbane gestoßen, die eine nanny suchen. jetzt texte ich die ganze zeit mit der mutter hin und her und am mittoch hab ich ein vorstellungsgespräch :)) so glücklich war ich die ganze zeit hier in australien noch nicht und ich habe gemerkt, dass ich einfach eine aufgabe bzw. einen plan brauche und doch nicht so der "mal-schauen-was-sich-ergibt-mensch" bin ;)
sie hat mir auch schon bilder von sich und den kindern geschickt und ich hoffe jetzt einfach mal dass das klappt :) ein bisschen sorge macht mir dass ich auto fahren muss und mich aber jedesmal wenn ich die straße überquere noch frage muss ich erst nach links oder nach rechts schauen?!? haha
so langsam fühle ich mich hier angekommen, nichts destotrotz vermisse ich euch zu hause gebliebenen!! aber zu wissen, dass ich jederzeit zurückfliegen kann, gibt mir die kraft hierzubleiben und zu testen wie weit ich alleine komme. liebe zu euch allen <3