Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_03cda033cae571e288e0a85c204e8107, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/cometmieze
 

jor

10.January 2009 - sydney


Hallo und herzlich willkommen bei meinem blog.

Nun ja, ich bin immer noch in Sydney. Aber das wird sich naechste Woche aendern. Dann geht es nach Melbourne, das ca. 1,5 Stunden, wenn man mit dem Flugzeug reist, entfernt ist.

Hoffentlich werde ich dort Arbeit finden. Ich muss echt hier heraus aus dieser Stadt. Viel zu lange bin ich schon hier. Sndere Leute, mit denne wir angekommen sind, haben z.B. schon die Ostkuetse gesehen, oder Teile des Outbacks.

Nun gehts endlich richttig los. Australien ich komme!

Noch bis morgen, 11.1., werden wir im Haus von LIisa wohnen, da sie mit ihrer Familie im Uralub in den USA ist. 3 Wochen waren wir hier und mussten zum Ende hin ganz schoen viel erledigen, was wir, zum Teil aus Faulheit zum Teil aus Nochnichterledigenkoennen, vorher nicht von unserer Liste streichen konnten.

Nun ist aber fast alles geschafft, sodass wir in Ruhe unsere Koffer packen koennen, um morgen wieder ins Mazehostel zu ziehen. Ich freu mich irgendwie, auch wenn ich das Haus und all seine Vorteile vermissen werde.
Aber das Maze ist nunmal direkt in der Stadt, also so zentral, dass man die Einkaufstueten keinen Berg hochtragen muss.

Vor Weihnachten waren wir im Wildlifeworld Sydney, unsere bisher zweite attraktion hier. Ja, ich weiss, es ist nicht viel, was wir bisher gesehen haben, aber das kommt noch (hoffentlich)!
-> Bilder gibts bei studivz

Silvester war auch schoen, obwohl ich zwischenzeitlich dachte, dass es ein Reinfall wird, da wir (Freddy und icke) nicht and ie Oper konnten, da sie abgespert war. Menschenueberdruss ist das Sprichwort.

dann ahtten wir aber Glueck, da wir 2 Frauen getroffen haben, die uns einen Insidertipp gaben. Wir sollen doch zu dem Militaerhafen laufen. Von da aus koenne man (ohh Konjunktiv 1) die Habpourbridge frontal betrachten. Gesagt, getan. Schon waren wir 2 Stunden, bevor das Jahr 2009 eingeleitet wurde, am Ziel. Herrlicher Ausblick, keine Massenmenschenansammlung und Wuerstchen!

Na gut, die waren nicht umsonst, aber irgendwas musste ich ja nach dem "und" schreiben!


So das wars erst einmal von mir. Ich wuensche euch viel Spass beim Anschauen der Fotos bei studivz und einen schoenen Tag.

Bis bald!