Erste Woche rum

03.October 2010 - Atlanta


Meine erste Arbeitswoche und hey, ich bin schon 2 Wochen in den USA.. Man wie die Zeit vergeht, es kommt mir jedenfalls nicht mehr als 2 Tage vor. Naja, jetzt ist es gerade Sonntag Abend um 11 und da dachte ich mir, ich kann ja mal einen Bericht ber meine erste Arbeitswoche hier in Atlanta machen. Angefang hat alles Montag frh halb 9, erstmal frhstcken, dann den groen zur pre-school fahren und ich hab mich mit dem kleinen bis ca. um 12 beschftigt..nix aufregendes also. Mein Nachmittag war dementsprechend auch den Kindern gerichtet. Montag abend jedoch bin ich mit ein paar anderen AuPairs noch einen Kaffee trinken gegangen, einen White Chocolate Moccha, schmeckt fast so wie der Mocca-Bar-Spezialkaffee, nur ein bisschen besser :)
Dienstag war auch wieder Kindertag, jedoch ohne Schule aber mit blicher Dienstags-Music-class, wo die Kids singen und tanzen.. Ja was soll ich sagen..das ist ein abssolutes Chaos.. mhh, der restliche Tag dreht sich ebenso um die kiddis.. Ich bin halt ein AuPais ;) und ich koche hier, gibts sowas :) und egal was ich mache, es schmeckt, weil es frisch ist und nciht wie, blich hier, alles nur in die mikrowelle gesteckt wird und fertig. Was auch total banane ist, ist, dass man hier einfach immer und immer schnell durch den drive-in fhrt und was zu essen holt. Es gibt sogar einen Drive-in der Bank. Will ich also einen Kontoauszug haben oder Geld abheben kann ich durch den Drive-in fahren.
Ach und auerdem, die Auto, die Straen, die Fahrer. NEE! Riesen Autos, enge Straen und grauenvoll Fahrer, hier fhrt jeder wie er Lust und Laune hat. Geblinkt wird nicht und schon garnicht in den Rckspiegel geguckt ob jemand auf einer der 5-SPuren hinter einem sein knnte- NEIN es wird einfach rausgezogen udn gehofft, dass einem niemand rein fhrt.