Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_c4ed0d9b1a05737397cc9b866c56f42b, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/diepinky
 

Queen Victoria Market

29.September 2009 - Melbourne


Ich weiss nun endlich, warum Gott es mit allen Mitteln seit zwei Wochen versucht zu verhindern, dass ich den Queen Victoria Market besuche, von dem alle schwärmen und erzählen. Ich weiß es nun und kann ihn verstehen. Vielleicht hätte ich auf ihn hören sollen, aber DANN hätte ich auch niemals das Paradies gesehen. Ich hätte nie gesehen, wo Adam und Eva gelebt haben müssen, wo Gott die Welt geküsst hat, wo der Himmel auf Erden ist. Ich habe eben gefühlte tausend Dollar ausgegeben. Für Sachen, die in good old Germany mal eben das dreifache kosten. Wer mich kennt, kann sich vorstellen, welch 180 Gradwendung das ist, so gern wie ICH einkaufen gehe. Aber es war wie in einem Traum. Ich ging durch die Gänge dieses RIESIGEN Marktes und wusste nicht, wo ich zuerst hinschauen soll, was meine Augen als nächstes fixieren könnten. Ich gab mich mit banalen Entscheidungen wie "diese Hose in grün oder in blau" ab und entschied mich letztenendes für Grün mit dem braunen Herz auf der linken Arschbacke. Kinder, ihr glaubt es mir nicht, aber es WAR der Himmel auf Erden, es WAR das Paradies. Und da der Markt morgen geschlossen hat, werde ich ihn am Donnerstag nochmals besuchen. Denn dieses Kapitel ist noch lange nicht geschlossen. Solange ich im Rucksack noch Platz und noch Geld auf dem Konto habe, fühle ich mich gezwungen diese tolle Chance billig an großartige Klamotten ranzukommen zu nutzen. Und somit werde ich morgen abermals in die National Gallery of Arts of Victoria gehen und mir den Strand von St. Kilda angucken, um dann am Donnerstag (abreisetag) nochmals zum Queen Victoria Market zu gehen, um mir noch weitere Mäntel, Pullis, Handschuhe, Mützen, Schals, Hosen, etc. pp zu kaufen. Die kleinen feinen Sachen, so wie ich sie gern trage, mehr Hippie als Mensch, sind zwar nicht so leicht zu finden, aber WENN, dann richtig :-) Und somit wird es noch interessant.