Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_d2f189434a740df7ce0760573aecda7e, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/eswirdjuli
 

BYE BYE BYE

09.September 2009 - Perth


Äußerst widerwillig standen wir an diesem Morgen auf, hieß es ja vorläufig Abschied zu nehmen. Daryll wollte uns zum Flughafen fahren, daher verabschiedeten wir uns von den Kindern, Tiffiny und dem Opa schon zu Hause. Ich bekam zum Abschied einen Akubra, das ist ein echt australischer Hut aus Kängurufell. Wir schenkten jedem eine Euromünze, damit sie ihr Versprechen, im Frühling nach Deutschland zu kommen auch wirklich einhalten.
Und dann fuhren wir zum Flughafen. Nun hieß es auch für Daryll und Stefan, die beiden Unzertrennlichen, Abschied nehmen. Niemand weinte, aber es stand eine nicht unbeträchtliche Menge Wasser in den Augen.
Beim Einchecken wich unsere Traurigkeit einem anderen Gefühl. Uns wurde ziemlich mulmig als uns die Dame am Schalter mitteilte, dass es auf meinem Pass kein Visum gäbe, was bedeutet, dass ich ohne einen gebuchten Rückflug innerhalb der nächsten 3 Monate nicht nach Neuseeland einreisen konnte. Zudem hatten wir deutlich zu schweres Gepäck. Das erste, was wir in Angriff nahmen, war das Übergepäck. Am Serviceschalter bezahlten wir für die vielen zusätzlichen Kilos. Der Mitarbeiter hinterm Serviceschalter wollte wissen, warum wir nur bis Sydney bezahlten, obwohl wir bis Wellington gebucht hatten. Und so erklärten wir ihm das unauffindbare Visum.
Er rief daraufhin die Immigrationsbehörde in Neuseeland an und innerhalb von drei Minuten stellte sich heraus, dass irgendjemand Nullen mit Os in meiner Passnummer verwechselt hat, sodass mein Visum unter einer anderen Nummer existierte.
In Sydney hatten wir das gleiche Problem, aber irgendwann konnten oder mussten wir doch weiter fliegen, einem neuen Abenteuer entgegen..