Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_c06e510488f2915a6f257a992d1b1632, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/flo_staudt
 

rodtrip von New York to Los Angeles

02.October 2008 - New York


Am 02.10.08 ging es, dann mit meinem Freund Frank, mit British Airways ueber London nach New York. Ankunft John F. Kennedy Airport war 22:30 Ortszeit. In New York verbrachten wir die ersten Tag in einem Hostel. So konnte man schnell lernen , wie es ist mit anderen Menschen u.a. eine Dusche zu teilen. New York war wieder der Hammer. An dem folgenden Sonntag holten wir dannn unseren Mietwagen ab, dieser sollte uns dann bis zum 24.10.08 begleiten.
Das Ziel war klar: Los Angeles. Blos von der Strecke hatten wir bis zum Zeitpunkt keine Ahnung. Erstes Ziel waren die Niagara Faelle an der kanadischen Grenze. Die haben wir dank unserer Tom Tom Navi gut gefunden. Sehr Beeindruckend.
Highlights dieses USA Roundtrips waren u.a. folgenden Grossstaedte
Las Vegas, Denver, Chicago, Hollywood
und die Besuche folgender Nationalparks:
Arches - ueber 2000 Sandsteinboegen
Black Canyon of the Gunisson - 700 m tiefer Abgrund
Bryce Canyon - durch Erosion entstandener, farbenbraechtige Felsnadeln
Capitol Reef - malerische Felsformationen, Felszeichnungen, Ruine der Pioniere
Grand Canyon - spektakulaerer, 450 km langer, bis zu 18 km tiefer Flusscanyon
Zion - riessiger roter Canyon, Virgin River
Canyonlands - ausgedehnte Canyons, Tafelberger Plateus


Tatsaechlich haben wir Los Angeles planmaessig erreicht und so konnten wir noch Beverly Hills, Rodeo Drive, Hollywood usw. geniessen. Mit Traenen in den Augen mussten wir dann unseren gelieben " Red Lightning " am 24.10 am Flughafen in L A abgeben. Er hatte ueber 6.500 km mehr auf dem Tacho stehen.
Da einchecken bei American Airlines war sehr muehsam, da viel Personal den sparmassnahmen zum Opfer gefallen ist. Muede und voller Eindruecke ging es dann um 6.30 am  Richtung Miami Airport. 4:55 Minuten und einerueberschuettenden Ladung Kafee sind wir dann um 14:25 Ortszeit , von Frank seiner Tante in Empfang genommen worden. Sie war ganz erschrocken wie wir aussahen. Denn Urlaub war diese Tour bestimmt nicht.
Nach etwa 1 Stunde Autoffahrt sind wir dann in Fort Lauterdale angekommen. Dort haben wir uns mal richtig ausgeruht und genossen mal u.a. kein Auto zu fahren, kein Hotel zu suchen oder einfachmal ohne Badelaatschen zu duschen.
Nach ein paar Tagen musste ich mich dann leider von Frank verabschieden.
Denn er musste wieder arbeiten.
Und mein grosser Trip rueckte immer naeher. Aber Frank versprach mir, mich auf meinem Trip nochmal zu besuchen. Ein komisches Gefuehl, kann ich euch schreiben, wenn man weis, dass man jetzt fuer sehr lange Zeit kein vertrautes Gesicht mehr sieht. Aber diese Herrausfoderung wollte ich mich ja stellen.