Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_1cd5c25a7935ccfa7e122c5ad087134b, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/j_and_j
 

Urlaub deluxe

02.June 2009 - Exmouth


Moin leude!
Wir befinden uns im Moment in Exmoouth, WA. Vor 2 Wochen sind wir zu viert von Perth losgefahren. Schon als wir unsere beiden aktuellen Travelmates getroffen haben, habe alle sofort gespuert, dass die vibes stimmen, und dass ist auch weiterhin so geblieben! Die beiden heissen uerigens David und Sydney, sind 19 jahre alt und kommen aus den Niederlanden. Das Auto mit dem wir unterwegs sind, ist ein gutlaufender Ford Falcon Stationwagon (auf deutsch Kombi) der bis zom letzte Winkel vollgetopft is mit Sachen. Fotos kommen bald, dann koennt ihr euch von allem noch ein genaueres Bild machen. Der Roadtrip hat gleich gut angefangen, nach ca ner Stunde fahrt sind wir am Strassenrand in ner Sandbank steckengeblieben(warum wir angehalten haben weiss ich nich mehr).aber gleich das erste Auto hat angehalten und uns rausgezogen. Am selben Tag haben wir uns dann noch die Pinnacles angeguckt (merkwuerdig aussehende Felsformationen im Busch).Abends habe wir am Strand gecampt, was keine so gute Idee war. Es war zwar schlechtes Wetter angekuendigt, aber igendwie haben wir das nich Ernst genommen. Und als wir so gegen 10 oder 11 schlafen gegangen sind, war der Himmel auch recht wolkenfrei. Wenige Stunden spaeter hat es dann ploetzlich anefangen, in Stroemen zu regnen und zu stuermen. Das Zelt, was wir haben ist sehr einfach und ist definitiv NICHT fuer Stuerme konstruiert, was zu Folge hatte, dass es nicht nur draussen, sondern auch IM Zelt geregnet hat! Und da wir das Zelt auch nicht im Boden verankert hatten (funktioniert am Strand ja eh nicht), hat der Wind uns fuer die naechsten Stunden die Zeltwand ins gesicht gedrueckt. Wie ihr euch denken koennt, war da nich mehr so viel mit Schlaf! Die naechsten zwei tage und Naechte hats zwar wieder viel geregnet und gestuermt, aber zum Gluck nicht mehr im Zelt, soadass wir halbwegs gut schlafen konnten.Die schlechtwetterperiode haben wir in Geraldton(halbwegs grosse Stadt) hauptsaechlich mit in der biobliothek gammeln und Karten spielen verbracht.Danach wurde das Wetter nicht nur besser sondern perfekt (27grad, blauer Himmel).Auf dem Weg nach Exmouth haben wir uns noch den Kalbarri National Park angeguckt, der eine wunferschoene Ausicht auf einen in einer Schlucht fliessenden Fluss und das 'nature's window' parat hatte. Die folgenden 2Tage haben wir an der Shark Bay verbracht, wo wir zwar keine Haie aber dafuer Delphine gesehen haben, die in 'Monkey Mia' direkt an den Strand kommen (natuerlich nur, weil sie seit Jahren regelmaessig gefuettert werden) das ganze war hart touristisch, aber trotzdem gut.Zusaetzlich hatten wir durch connetions de Hollaneder die Moelichkeit, for free Seekayaking zu machen, was total viel Spass gemacht hat! Danach sind wir nach 'Coral Bay' gefahren, wo es, wie der Name schon andeutet, jede Menge Corallen gibt. Dort haben wir 2Naechte gecampt, viel geschnorchelt, am Strand gelegen und vor allem viel Karten gespielt (wir wechseln zwischen Durak, Shithead und Kuhhandel). Als wir genug von Coral Bay hatten, sind wir weiter nach Exmouth, geauer gesagt in den Cape Range national Park,gefahren, wo wir die letzten 5 Tage mit Schorcheln, und am Strand chillxen verbracht haben. Die beiden Dutchies machen heute eine WhaleShark Tour (mit Walhaien schwimmen). Das ganze hoert sich war super an und wird auch von allen weiterempfohlen, die das gemacht haben, aber 360$ kann man meiner und auch Jans meinung nach besser anlegen. Sobald die beide zuruckkommen, werde wir uns auf den Weg zu dem im Outback liegenden Karijini National Park begeben (angeblich einer der schoensten NPs Australiens).dort werde wir 2oder 3 tage verbringen, bevor wir uns dann nach broom begeben. zwischen exmouth und broome lieben uebrigens gute 1500 wenn man unseren umweg ueber Karijini mit berechnet. Dh wir werden noch so einige Stunden im Auto verbringen.
Wir melden uns von broome oder Sydney wieder, und dann gibts auch endlich Fotos! Bis dann, machts gut, Jan&Joerg