Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_00315f4db53d580327234b3b5071b0f9, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/janina-till-nz
 

Auckland und das Northland

13.November 2009 - Auckland


Hallo ihr Lieben,

Endlich haben wir mal Zeit und Internet um von uns hören zu lassen. Also mal ganz von vorne:
Am Donnerstag den 05.11.2009 sind wir in Auckland angekommen. Totale Multi-Kulti-City. Hier läuft echt alles rum, vor allem viele Asiaten. Soviel ?Artenvielfalt? auf einmal haben wir noch nie gesehen ?.
Viel zu viel wenn man mit Jetlag durch die City läuft.
Nur gut 3 Tage haben wir hier verbracht. ?Schön? ist es nicht wirklich. Man muss wohl wissen, wo die netten Fleckchen sind. Die haben wir aber in so kurzer Zeit nicht gefunden. Nice war der Sky Tower, der 328 Meter hoch ist und von dem wir ganz Auckland erblicken konnten. Und natürlich ?Sushi? überall an allen Ecken & sehr preiswert.

On the third day in Auckland haben wir ein Pärchen kennen gelernt, die uns spontan mit ihrem Auto hoch entlang an der Nord-West-Küste mitgenommen haben. (Wir wollten uns ja eigentlich auch ein Auto kaufen, aber viele peoples berichteten von all den negativen Seiten eines Autokaufs, sodass wir es erstmal gelassen haben?).
So also die Fahrt ging los. Stranges Programm. Jeden Tag andere Beaches und Buchten.
Und die Landschaft, Leute, ein Traum. So viel kontrastreicher Landschaftswechsel an einem Tag haben wir noch nie gesehen. Und vieles ähnelt den Kulissen von Herr der Ringe. So geil?
In Omapere, ein kleines Örtchen an der Westküste, sind wir erstmal morgens vom Meeresrauschen geweckt worden und am Strand spazieren gegangen.
Wir haben gigantische Kauribäume gesehen und sind stundenlang durch tropenähnliche Wälder gefahren. Eine kurze Zeit sind wir mit dem Auto am Strand (90 Miles Beach) entlang gefahren, den man wie einen normalen Highway nutzen kann. Hammer!!
Am 10. November sind wir mit einer Fähre zum anderen Ufer übergesetzt und sind weiter an der Westküste Richtung Cape Reinga (Nördlichster Punkt von NZ) gefahren.
Die Straßenverhältnisse wurden so schlecht, dass der Besitzer des Autos sich entschlossen hatte wieder umzudrehen.
Nach einer weiteren Nacht in einem mittelmäßigen Motel sind wir weiter an der Ostküste Richtung Bay of Islands gefahren. In der nächst größten Stadt (Kerikeri) haben wir erstmal für 2 Nächte eingecheckt, weil die tägliche Fahrerei mit dem Auto doch sehr anstrengend war.
(Das Linksfahren hier in NZ ist anfangs zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach 10 Min hat man auch das drauf ? irgendwie schon geil?)
Hier in der Stadt haben wir noch ein paar Versuche unternommen an ein passendes Auto zu kommen, bisher leider ergebnislos.
Das wars für?s erste! Wir hoffen es geht euch allen gut!!
LG Till&Janina *Knutsch* sweet as bro