Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_66931f76eb1776c3e0ae1e1e348a8f8e, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/julianundromina
 

Freitag, Kilmainham Goal

24.August 2010 - Malahide


Hallo da draußen!
Der Tagesablauf ist inzwischen schon gefestigt, 9 Uhr aufstehen, fertig machen, früstück und um 10.30 in der Pause bei den Kids sein.
Danach ging Romina in die Libary um sich Infos über den Nachmittagsausflug zu beschaffen - Ich hab in der Zeit einen Blumenstrauß von "Malahide Flowershop" besorgt, da ich ja am Abend zum Dinner bei meiner ehemaligen Gastfamilie eingeladen war.
Also besorgte ich den Blumenstrauß, verstaute ihn sorgfältig im Zimmer.
Danach machte ich mich wieder los und ging zur Schule, pünktlich angekommen gings wieder mit den Spaniern und Niel zum "Kilmainham Goal", das berühmte Gefängnis, in dem schon viele bekannte Filme gedreht wurden.

Es war sehr beängstigend dort. Alles kalt, und fast 1000 Leute wurden da umgebracht, und wenn man da so an den Plätzen stand wo das alles geschehen ist, bekommt man schon ein mulmiges Gefühl.
Auch war dort ein Ehepaar gefangen, der Mann ist nach der Hochzeit umgebracht worden und die Frau hat ein tolles Bild in ihre Zelle gemalt, das ich gleich fotografiert habe.
Auch Kinder wurden dort eingesperrt, ein 7-Jähriger Junge wurde da für mehrere Monate eingesperrt
- heftig!! Von wegen Pädagogik und so.

Danach gingen wir zum Burger King, aßen für irische Verhältnisse recht billig und gingen dann nach Hause.
Die Kids waren diesen Abend mal alleine, schließlich waren wir bei meinen alten Gasteltern eingeladen. Romina ging es aber nicht ser gut (wahrscheinlich der Burger King!), und deshalb ging ich alleine hin.

Der Weg dort hin war fuer mich schon leichter zu erreichen, ich glaube das war das erste Mal vor drei Jahren und in diesem Jahr, dass ich ohne mich zu Verlaufen nach Gainsborough, das Viertel in dem meine ehemalige Gastfamilie lebt, gefunden habe.

Dort angekommen ueberreichte ich den gekauften Blumenstrauss und unterhielt mich mit meiner Gastmutter ueber alle moeglichen Dinge.
Anscheinend erinnerten sie sich noch an mein Lieblingsgericht: Es gab Lasagne.
Nachdem zwei unserer Schueler aus dem Haus waren, bekam ich noch ein Eis und anschliessend MUSSTE ich die "Cunning - Cocktailbar" austesten.
Sie berichteten wie sie vor einigen Jahren in Griechenland Urlaub gemacht haben und im Rausch eine Karte der Cocktailbar mitgehen haben lassen, seit dem haben sie die ganzen Rezepte zuhause. Sehr praktisch! Also suchte ich mir ein Getraenk aus und bekam von Peter einen "Sex on the Beach", aus dem einen wurden aber bald 2.

Bald klingelte allerdings mein Betreuerhandy, eine unserer Kids rief an und teilte mir mit, dass es einige Probleme gab.
Das ganze zog sich den ganzen Abend so hin, bis ich dann dahinter kam, was wirklich los war. Halb so wild - das ganze klaerte sich am naechsten Morgen wieder.
Der Abend bei meinen ehemaligen Gasteltern dauerte bis ca. 0.00 Uhr, dann gings nach Hause und ab ins Bett.