Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_3b821c73827351cd4b4f5b34d5c15316, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/kapa
 

Katastrophentag 2

15.May 2012 - Sydney


so, hier die Fortsetzung.....
War aber alles kein Problem, Starthilfe gegeben und der Motor lief. Die beiden haben uns immer noch nicht im Stich gelassen und tapfer hat der Sohn dann die Probefahrt durchgezogen ? und war begeistert. Sein Dad wollte eigentlich auch noch ran, dummerweise hat der Sohn dann einfach den Motor ausgemacht?und wieder standen wir dumm da. Zu guter letzt kam dann noch eine Sms vom Holländer, er wäre jetzt an der Haltestelle, ob wir kommen bzw ihn holen könnten. Wir waren beide absolut verzweifelt und während ich bei einer anderen Nachbarin um Starthilfe gebeten habe, ist Patrik zu Fuß losgewandert um den Holländer abzuholen. Obwohl es ein echt kleines Auto war, hat es es geschafft unseren rießen Motor anzuschmeißen?und wieder lief er so vor sich hin. Testfahrt mit dem Vater gemacht, der bei jedem Abbiegen fleißig die Scheiben gewischt hat. Und dann standen wir da. Sie waren immer noch nicht abgeneigt, aber unter einigen Bedingungen wie 1.neue Batterie 2. Die Registrierung um 6 Monate verlängern (ca 300$) und 3. Eine Spureinstellung. Ich hatte schon gedacht, dass mit dem Auto alles verloren ist, weshalb mir so ziemlich alles recht war. So und dann war da noch der Holländer. Dem haben wir parallel versucht das Auto zu zeigen ? und dann gings an die Testfahrt. Patrik und er sind los, ich bin bei den Deutschen geblieben. Nach 2 Minuten kam der Holländer zu Fuß (!!) zurück. Mir ist natürlich erst mal das Herz stehen geblieben. ?Yea, I just gotta grab the jumper cable again?. Anscheinend hat er während der Fahrt von Benzin auf Gas umschalten wollen, dabei muss man allerdings immer etwas auf dem Gas stehen (weil ja der Benzinfluss kurz unterbrochen wird) ? wenn man das nicht tut, kann es passieren, wenn der Motor nicht richtig warm ist, dass er aus geht. Voilà ? mitten auf der Straße geht der Motor aus ? again?und nicht wieder an. Das dritte Mal haben sie sich Starthilfe geben lassen ? Motor lief wieder einwandfrei und naja?dann standen wir da ? trotz des Batterieproblems (bzw wir wussten ja nichtmal sicher, dass es die Batterie ist), wollten beide das Auto kaufen. Der Holländer für seine 3500 + ne neue Batterie und die anderen beiden eben mit ihren ganzen Einschränkungen. Die Deutschen waren Patrik eh nicht sympathisch und es wäre um einiges aufwändiger gewesen, ihre Anforderungen zu erfüllen, also haben wir uns für den Holländer als Käufer entschieden. So ? jetzt ne neue Batterie. Ein Supercheapauto, unser Lieblingsautoteiledealer Laden, war nicht weit entfernt. Weil wir echt Angst hatten, den Holländer doch noch zu verlieren, haben wir einfach schnell das Auto zu nem Fünf Sitzer umgebaut und sind mit ihm, Laptop und Google Maps hingefahren. ?Hi, we reeeeeally need your help. We?re just in the process of selling our car, but the battery broke down and we need a new one?like ? now!?. Das Mädel war nicht ganz so zuversichtlich, weil ein starker Motor auch eine extra starke Batterie braucht?.alle Details in Computer gehauen ? haben sie nicht. AWW. Weil wir aber so verzweifelt waren, hat sie nen Kollegen losgeschickt, um etwas ?vergleichsmäßiges? zu suchen. Der hat dann aus irgendeiner Ecke doch noch genau DIE Battery rausgezogen, die wir gebraucht haben. Für 225$ kein Pappenstiel, aber uns war fast nur noch alles egal. So, jetzt ging es noch ums einbauen. Der deutsche Vater war dummerweise ein Kfz Mechaniker gewesen und hätte das erledigen können, aber wir?.KEINE ahnung. Ein Mitarbeiter von Supercheapauto hat uns noch paar Werkzeuge gegeben und meinte, er darf nicht an Autos rumschrauben, aber er kann uns sagen, was wir machen sollen?.?die Schraube auf, die auf und die auf, Vorsicht hier, wenn du das falsch machst kriegst du nen Schlag, vorsicht hier, wenn du das berührst gibt?s nen Kurzschluss?.? Kurz gesagt, keiner von uns war sich so richtig sicher, wie wir das angehen sollen und keiner wollte die Initiative ergreifen. Ich hatte vorher noch 3 Asiaten gesehen, die in ner Motorhaube rumgeschraubt haben, also dachte ich mir, ich mach mal auf Mädel ohne Ahnung und frag sie um Hilfe. Zum ersten hin ?heeeey, how much do u know about cars?? Leider hatte er nur n normales Allgemeinwissen, das wahrscheinlich nicht übers Reifenwechseln hinausging, aber er hat uns sofort zu seinem Kumpel geschickt, der im Auto hinter ihnen saß ? eigentlich wollten sie nämlich grad wegfahren. Naja?er meinte er weiß, wie man ne Batterie wechselt und ich konnte ihn ziemlich leicht bequatschen, dass er uns hilft. Ich liebe die hilfreichen Australier <3. Er war zwar kein Kfz-Mechaniker, schraubt aber privat aus Fun an seinem Auto rum und wusste so ziemlich genau, was er tut. War natürlich klar, dass uns noch mehr FELSEN in den Weg gelegt werden mussten. Schrauben waren alle schon offen, aber unsere Batterieklemmen haben sich nicht lösen lassen, weil sie durch die Batteriesäure extrem an der Batterie festklebten und weder kratzen, ruckeln noch dagegenhauen half. Gut dass er auch da eine Lösung wusste: heißes Wasser. Naja, dann is Patrik eben wieder in den Laden marschiert und hat nach heißem Wasser gefragt ? was auch sonst?..paar Minuten später kam das Mädel dann mit dem Wasserkocher rausmarschiert :D aber auch das hat nicht so funktioniert, wie es sollte. 7 Leute, die um ein Auto rumstehen?Einige Werkzeuge später, mit weiterer Hilfe von einem vorbeilaufenden Australier waren sie ENDLICH ab. Der Asiate hat uns die Batterie noch reingebaut und voilà ? kein Problem, alles gut. Nerven aber immernoch leicht am Ende. Als wir dann endlich wieder bei Natascha angekommen sind, war es bereits dunkel. Unterlagen sind aber bereits alle ausgefüllt, Geld hat er überwiesen und sobald es drauf ist, kriegt er das Auto. Definitiv ein sehr nervenaufreibender Tag, der zu manchen Zeiten schon wieder so komisch war, dass wir nicht wussten, ob wir jetzt lachen oder weinen sollten. Danke an die hilfreichsten Menschen der Welt und Supercheap Auto, das wir definitiv weiter empfehlen werden!
Das war wahrscheinlich das letzte, was ihr von uns schriftlich hören werdet, bis bald ;)
Cheers!