Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_916a5bea2aabb4a122c97c018fdd6596, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/lisafrance
 

Erste Grüße

13.September 2009 - Biol


Hey ?
Am 1.September habe ich in Biol meinen europäischen Freiwilligendienst in einem Kinderheim begonnen. Mein Anfang war zwar eher schlecht, weil keiner der Betreuer wusste, was sie mit mir machen soll und mein Zimmer erst repariert werden musste usw. und außerdem hat irgendwie niemand mit mir geredet, geschweige denn die Regeln vom Heim oder so erklärt, ich hatte auch keine Aufgabe oder Arbeitsplan, hab aber jetzt viel nachgefragt und einfach selbstständig Arbeit gesucht und jetzt habe ich auch feste Zeiten. Wobei die Arbeitszeiten sind etwas ?ungewöhnlich?, Montag arbeite ich jetzt von 11:30 bis 13:30 und dann von 14:00 bis 22:00. Manchmal arbeite ich auch von 6:45 bis 9.00, dann wieder von 11:30 bis 13.30 und ab 16.00 bis 22.00 Uhr, ist halt ein Kinderheim und ich kann halt nur arbeiten, wenn die Kinder auch da sind.
Es gibt zwei Häuser hier mit je 12 Kindern, bin je zwei Wochen in beiden Häusern und darf mir dann raussuchen, wo ich arbeiten möchte. Auf jeden Fall sind die meisten Kinder super, auch wenn man merkt sie haben ein paar Probleme und es manche gib, die echt ausrasten und man aufpassen muss, dass sie sich nicht gegenseitig umbringen. Außerdem versuchen sie mich natürlich auszutesten ;-) Bring abends schon ein paar Kids ins Bett und den Steven mittags immer zum Bus, heut war ich mit einem beim Arzt, eigentlich geht?s einfach darum mit den Kids zusammenzuleben, essen, aufpassen, wecken, ins Bett bringen, usw. Am Sonntag waren wir im Kino und haben dann Pizza gemacht. Manche gehen das Wochenende über heim, manche sehen ihre Eltern für ein paar Stunden oder halt nicht. Am Wochenende schlafen manchmal ein paar Kinder neben mir, was nervig ist, weil die morgens um 7 anfangen sich zu streiten.
Obwohl der Ort sehr klein ist (nicht mal ich kann mich hier verlaufen) gibt?s doch ein paar kleine Geschäfte, die meisten haben aber noch bis Mitte oder Ende September Urlaub. Kann wohl auch meistens ein Auto benutzen, weil 20 km entfernt ist der nächste größere Ort und das ist sehr nah, wurde mir erklärt.
Aber wie gesagt, es gefällt mir eigentlich ganz gut. Ich hoffe bei euch ist es auch toll und ihr lasst mal was von euch hören!
Lisa