Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_de8f5890d1faf35a9e2c2d4e5e1ce94d, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com - html/maiwald
 

Fazit

16.October 2008 - dahoim


GELANDET...
Endlich zu Hause! Nach nun ca. 55.000km (davon ca. 17.000km mit dem Fahrzeug in Australien) sind wir wieder in Basel eingetroffen. Nicht dass wir Heimweh hatten, aber es ist jetzt der richtige Zeitpunkt gewesen, wieder nach Hause zu kommen, um auch die Zeit zu finden, mal alles sacken zu lassen. Es ist schon unglaublich, wenn man fast jeden Tag eine Sensation sieht, und man muss fast aufpassen, dass man gegenueber diesen nicht abgestumpft wird. So werden wir wahrscheinlich erst wenn wir selber diesen Blog mal in Ruhe anschauen feststellen, was fuer eine unglaubliche Zeit wir hinter uns haben. So viele schoene Dinge durften wir sehen, und mal ehrlich: Was fuer ein Schwein hatten wir nur mit dem Wetter! Es ist wirklich unverschaehmt!!!

Auch ist es jetzt nochmal Zeit, uns bei Euch zu bedanken, d.h. Bei alle denen, die uns vor der Abreise wertvolle Tips gegeben haben, die auf unsere Wohnung aufgepasst haben, und all denen, die mit ihren Kommentaren auf dem Blog uns haben wissen lassen, dass Europa nicht wirklich so weit weg ist ;-)

Wir hoffen, dass wir all denjenigen, die den weiten Weg nach Australien nicht auf sich nehmen werden, das Land (zumindest groesstenteils) etwas naeher bringen konnten und von den Naturschoenheiten, aber auch den wirklich schoenen Staedten, begeistern konnten. Fuer all diejenigen, welche noch nach Australien wollen, hoffen wir, dass wir ihnen das Land noch schmackhafter gemacht haben und fuer all diejenigen, die schon einmal hier waren hoffen wir, dass diejenigen durch unsere Bilder einmal mehr an ihre schoenen Ferien und Urlaubserlebnisse erinnert wurden.

Was bleibt uns noch abschliessend zu sagen? Natuerlich auch Danke fuer die Mails, welche wir in dieser Zeit erhalten haben. Auch Danke nochmal an Fabio und Barbara, es waren wirklich zwei schoene Wochen mit Euch!

Zu guter Letzt noch ein abschliessendes Fazit von uns und auch ein paar Tips fuer diejenigen, welche noch nach Australien wollen und eine aehnliche Reise vorhaben:

4WD: Im Nachhinein wuerden wir nicht nochmal den Appolo Adventure Camper nehmen, sondern unsere Augenmerk mehr auf das 4WD legen als auf Camper. Wir mussten zwar nur einmal vor einer Strecke kapitulieren und sind sonst ueberall durchgekommen, aber alleine an den Unterbodenproblemen kann man sehen, dass das Auto eigentlich zu wenig offroadtauglich ist. Auch hatten wir einmal mehr Glueck, dass es in der Regenzeit nicht so viel geregnet hatte, da wir ansonsten mit diesem Fahrzeug einige Etappen nicht haetten machen koennen. So muss z.B. Im Kakadu NP im Vorjahr das Wasser wesentlich hoeher gestanden haben, und waere dies in diesem Jahr auch so gewesen, dann hatten wir da nicht langfahen koennen.
Die beste Loesung ist wahrscheinlich ein 4WD mit Zelten auf dem Dach, oder, wenn man zuviel Geld hat, der 4WD von KEA!

HipieCamper: Genau das Richtige fuer die Strecke von Cairns nach Brisbane!

HitopCamper: Auch hier gilt: Genau das richtige Fashrzeug (unserer Meinung nach). Vor allem, weil man in diesem Camper wirklich alles drinnen machen kann, dh Kochen, Abwaschen und natuerlich auch Schlafen. Das ist deshalb von Bedeutung, da es zwischen Melbourne und Adelaide doch das ein oder ander Mal geregnet hat, und dies vor allem gerade dann, wenn wir Essen gemacht haben...fragt da mal einen, der einen Wicked Camper (googled das mal, dann wisst Ihr was wir meinen) hat ;-)

Sonstiges: Gut, dass Martin und Eika uns empfohlen hatten, unsere eigene Schnorchelausruesstung mitzunehmen!!! Es ist sicherlich nicht so lecker ne Taucherbrille zu bekommen, wo vorher schon 1000mal reingespuckt worden ist (auch, wenn die Brillen natuerlich gewaschen werden). Was man wirklich empfehlen kann ist, sofern man nicht tiefer als 5m taucht, so ein Plastikunterwassergehaeuse zu besorgen, damit man auch unter Wasser Fotos schiessen kann (ein richtiges Unterwassergehaeuhse fuer 300 CHF oder mehr lohnt wirklich erst, wenn man tiefer tauchen geht!).
Auch ist es wirklich empfehlenswert einen Foehn mitzunehmen, da ansonsten das Haaretrocken unter einem Handtrockner (die Dinger, die neben nem Waschbecken haengen und eigentlich nur fuer die Haende sind) doch etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen kann...
Auch, und das hatten vorher viele schon gesagt, sind 2 Wochen zwischen Adelaide und Melbourne ein bisschen viel Zeit. Im nachhinein haetten wir lieber 5 Tage mehr im Westen verbringen sollen, aber hinterher ist man ja immer ein wenig schlauer ? dafuer hatten wir a bizili mehr Zeit fuer Kangaroo Island.

So, nun genug der Worte von uns, wir hoffen Euch bald alle zu sehen....

Liebe Gruesse aus Allschwil,
Jule und Daniel