Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_6fde4df5885b713f9ee339a880a725e1, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com | ginchen https://www.mymapblog.com//rss/ginchen The lasts posts from user ginchen en-us Exmouth: mit Haien planschen - Abendessen beim Leuchtturm waehrend die Sonne untergeht

- illegal beim Golf Course parken und im Van uebernachten -> in Exmouth ist "campen" ueberall strengsten verboten und es gibt Massen ueberteuerter Caravanparks... nix fuer uns!

- am morgen werden wir fuer unsere Whale Shark Tour abgeholt! :-) Es geht auf ein grosses Boot. Wir waren erst einmal schnorcheln, um die ganze Ausruestung auszuprobieren. Haben Infos ueber die Whale Sharks bekommen und als wir auf dem Weg zum Whale Shark waren, haben wir sogar noch Buckelwale gesehen! Der absolute Hammer.
Das Schwimmen mit dem Walhai war unbeschreiblich? der ist sooo riesig und gigantisch! Es ist zwar ein Hai aber zum Glueck frisst er nur Plankton und kleine Fische, also keine Gefahr fuer uns. Dreimal konnten wir mit dem Whale Shark schwimmen und ihn bewundern? man fuehlt sich total klein?
Ausserdem haben wir auch seltene Dugongs gesehen und bei einem zweiten Schnorchelgang noch mehr bunte Fische in allen Groessen ? ich hab auch eine Schildkroete gesehen!! :-) - und schoenes Riff? ein Tag der nie enden sollte?

-> am abend noch aus Exmouth raus udn weiter fahren
]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/20_06_10/mit_Haien_planschen/ http://www.mymapblog.com/ginchen/20_06_10/mit_Haien_planschen/
Karijini NP: Tramper im Niemandsland - in der Hamersley Gorge (Schlucht) im Fluss baden ? eiskalt, aber super! Dort in der naehe ueber Nacht campen.

- bei der Dales George fruehstuecken und wandern gehen. Zwei Stunden lang in der schlucht fullaufwaerts bis zu den Fortescue Falls.

- beim Visitor Center Bruno parken und einfach mal drauf los laufen? mal wieder so eine von unseren Aktionen? in der Mittagshitze nur mit Wasser und Kamera bewaffnet losziehen? weil die Strassen so schlecht sind wollten wir nicht mit dem Van fahren, sondern hitch hiken versuchen? naja nach einer halben Stunde, in der nur ein Touribus vorbei kam, hat ein Gelaendewagen mit zwei aelteren Ehepaerchen drin angehalten! Juhuuu! Die haben uns dann den ganzen Tag mitgenommen und so konnten wir alle lookouts sehen. Joffre & Knox und nach dem Lunch ging es zum spektakulaeren Oxer lookout, dort vereinen sich vier Geoges. Kalamina war die letzte George und wir sind schnell zum Wasserfall runter und haben ein paar Bilder gemacht. Dann zurueck zu Bruno und nach einer Dusche noch aus dem Park rau fahren
]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/20_06_10/Tramper_im_Niemandsland/ http://www.mymapblog.com/ginchen/20_06_10/Tramper_im_Niemandsland/
Port Hedland: gestrandete Putzteufel... - fruehstuecken in der Naehe des Hafens und dann wieder weiter ? ab nach Broome!!

- leider sind wir nur ca 150 km weiter bis zum ersten Roadhouse gekommen und hatten dann eine Panne? der Motor wurde heiss????

- So mussten wir abgeschleppt werden ?> zurueck nach Port Hedland?

- Lenny?s Towing hat uns zurueck gebracht und bei einem Mechanikerfreund (Peter) abgeladen, wo wir im ?junk yard? schlafen konnten?

- Mit putzen haben wir uns die Zeit vertrieben? in Port Hedland muessen alle Ersatzteile erst aus Perth bestellt und geschickt werden?

- Putzen und Boot abschleifen, als Beschaeftigung und um etwas Kohle fuer die Reparaturen zu bekommen?

- warten, warten, warten? putzen, putzen, Dreck weg machen?
]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/20_06_10/gestrandete_Putzteufel~dot~dot~dot/ http://www.mymapblog.com/ginchen/20_06_10/gestrandete_Putzteufel~dot~dot~dot/
Shark Bay: Fossilien, Muscheln und Flipper!! - in Hamelyn Pool die Stromatoliten bewunden - aelteste Fossilien, also wissenschaftlich interessant und sehen auch ganz nett aus

- den beeindruckenden 40 km langen Shell Beach besuchen, dieser besteht wie der Name schon sagt aus lauter kleinen weissen Muscheln

- Eagle Bluff, ein toller Aussichtspunkt von dem man ein grandioses Panorama auf die bay hat


MONKEY MIA
- nach dem wir die Nacht direkt neben der Strasse vor Monkey Mia verbracht hatten, sind wir frueh aufgestanden, um in das Resort zu schleichen - die Scherzkekse wollen einem doch ernsthaft noch mal extra Geld fuer den Spass abknoepfen... Wir waren die Ersten amd Stand und hatten so vie Delphine ganz fuer uns alleine. Die Tiere werden jeden Tag gefuettert und das schon seit 40 Jahren. Deshalb kommen sie jeden morgen an den Strand! Als dann eine Gruppe anderer kam haben wir uns schon wieder auf den weg weiter gemacht...




]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Fossilien%2C_Muscheln_und_Flipper!!/ http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Fossilien%2C_Muscheln_und_Flipper!!/
Albuny: verfahren gibt es nicht
- irgendwie sind wir dain der fruehe morgens auf dem "falschen" Highway gelandet (lag am Nebel), aber das macht ja nix, wenn man keine Plaene macht - man nimmt einfach was kommt!

- wir haben und dann entschlossen den Bluff Knoll dort zu erklimmen, den hoechsten Berg in Sued Western Australia

- beim Abstieg haben wir einen Polizisten aus Perth kennen gelernt. Der hatte eine mehrtaegige Wanderung hinter sich und hat uns nach einem "lift" gefragt. Tja das Problem, wir haben nur zwei Sitze im Van und eigentlich duerfen wir ja dann niemanden mitnehmen... Aber wir sind ja nicht so! Ich hab mich hinten ins Bett gelebt und so haben wir ihn ein Stueckchen mitgenommen


ALBUNY

- the Gap und Natural Bridge genossen und danach sur Wind Farm den Sonnenuntergang angeschaut...]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/verfahren_gibt_es_nicht/ http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/verfahren_gibt_es_nicht/
Denmark u Walepole: wunderschoener Sueden!
- zum Monkey Rock wandern und eine traumhafte 360 Grad Sicht geniessen - Meer, Waelder und Felder, dazu eine wundervolle Ruhe

- der absolute Hammer: Green Pools und elephant Rocks. Schwimmen gehen in den Green Pools, im super klaren Wasser - etwas kalt, aber das macht uns nix! Auf den Felsen herumklettern und die Elephant Rocks als super Fotokulisse nutzen!


WALEPOLE

- am beruehmten Mandalay Beach Tagebuch schreiben]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/wunderschoener_Sueden!/ http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/wunderschoener_Sueden!/
Margaret River: Augusta nach Margaret River - einen Kaffe trinken und dabei Delphinen im Wasser zusehen :-)


HAMELYN BAY
- ein paar Fischer kennen gelernt und mit denen zusammend en frischen Fang zubereitet und geegssen - yummie!! Zum Fruehstueck gab es auch noch Mal von dem leckeren Fisch :-)

- weiter noerdlich haben wir die Lake Cave besucht. eine Tropfsteinhoehle in der ein See ist. Wunderbare Stimmung da drinnen mit dem Wasser, das alles spiegelt und dazu gab es eine kleine Lichtershow bei der Fuehrung


MARGARET RIVER
- bei einigen Wineries durchprobieren und bei zwei Kaesereien den Bauch wieder etwas fuellen und die Fahrtuechtigkeit erhalten!]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Augusta_nach_Margaret_River/ http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Augusta_nach_Margaret_River/
Nambung NP: Fruehstueck auf dem Mond?!?! - im super schoenen Pinnacles Desert fruehstuecken. Eine wahrhaft auserirdisch anmutende Landschaft...]]> http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Fruehstueck_auf_dem_Mond~que!~que!/ http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Fruehstueck_auf_dem_Mond~que!~que!/ Mandurah: Pannen und Pferde - erste Panne mit Bruno, an einer Tankstelle - er ist einfach nicht mehr angesprungen. Zum Glueck haben wir gleich Hilfe bekommen... leider ist das Auto ohne das das Problem behoben wurde nach einer Weile wieder angesprungen

- in den Sandduennen kochen und die "Mandurah-Pannen-Pfanne" geniessen


ROCKINGHAM
- zweite Panne: mitten im Hauptverkehr an einem sehr geschaeftigen Kreisverkehr liegen geblieben. Ein paar Jungs haben uns zu ihrem Haus abgeschleppt und nach einer weile ist Bruno wieder angesprungen.... oh jeeehhh...???


-> zurueck zu den Leuten, die uns in Mandurah geholfen haben - Mark und Dany, ein junges Ehepaar mit drei Monate alterm Baby Leila


Mandurah (2)
- im Gaestebett bei schlafen - eendlich mal wieder in einem Bett!

- nach dem Fruehstueck mit den Pferden ausreiten gehen waehrend die Jungs am Bruno rumschrauben

- eine neuem kamera kaufen, weil meine den Geist aufgegeben hat... zum Glueck zusammen mit Mark, der Halbaegypter ist und gehandelt hat wie auf dem Bazar!! Eigentlich kostet das Ding 500 Dollar, war aber auf 200 reduziert und er hat mir dazu noch eine 30-Dollar-Sreicherkarte fuer nur 7 Dollar rausgehandelt

- in Mandurah Fish & Chips essen gehen und beim Spazieren gehen ein paar Delphine im Hafen sehen


-> enldich weiter fahren und ab nach Perth!!! :-)]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Pannen_und_Pferde/ http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Pannen_und_Pferde/
Fremantle u Perth: Alte Freunde und neue Bekanntschaften - meine Freundin Amy wohnt in Fremantle - oder einfach Freo, und die haben wir besucht! Vor ca fuenf jahren hab ich sie kennen gelernt und sie seit dem nicht mehr gesehen... Vor ihrem Haus haben wir geparkt und im Van geschlafen

- bei Aprilwetter haben wir die Stadt angeschaut - Sonne, Regen, Sonne... mit den kostenlosen Bussen sind wir durch die Gegend gegondelt und einmal mit der Faehre ueber dem Swan River nach South Perth.

- Bierprobe in einer Minibrauerei mit Amy - mein Training fuers Oktoberfest!!

- den Markt in Freo erkunden und Ringe kaufen... Christiane und ich sind jetzt verlobt! :-)

- abends haben wir immer mit Amy gekocht und lecker gegessen oder Brot gebacken... Eurovision Songcontest engeschaut und uns darueber lustig gemacht (schlechte englische Texte von den Europaeern)...

- ein Freorianer - Carlos - hat uns den Strand gezeigt und ist mit uns in den Kings Park in Perth gefahren. Von hier aus hat man eine super tolle Aussicht auf die Stadt.

- absolutes Highlight: eine Bootsfahrt auf dem Swan River. Wir haben durch Zufall einen Boat Yard Besitzer und Verkaeufer kennen gelernt - Tony -, der uns mit aufs Boot genommen hat. Das Beste war, das ich selber steuern durfte! Es ist einfach genial auf dem Wasser zu treiben und die Skyline von Perth aufzusaugen, waehrend einen die Sonne Waermt... wie im Traum!

- ein Mitarbeiter von Tony hat etwas an Bruno geschraubt und wir mussten hitch hiken (trapen) gehen, um die Ersatzteil zu besorgen - was ein Spass

- abends hat ein richtiger Mechaniker noch den Oelwechsel gemacht und ist damit gefahren um zu schauen ob alles stimmt

- Abschiedsessen bei Amy und dann (endlich) wieder weiter fahren!]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Alte_Freunde_und_neue_Bekanntschaften/ http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Alte_Freunde_und_neue_Bekanntschaften/
Kalbarri NP: viel zu sehen - wunderbare lookouts am Meer und ein kleiner Walk bei dem man den farbenpraechtigen Sandstein bewundern kann

- "12 Uhr Fruehstueck" in Kalbarri

- eeewiges tuckern auf einer 20 km langen Schotterpiste um zum Nature's Window un ddem z-Bend zu gelangen. Durch den Park fliesst der Murchison River, der eine tiefe Schlucht in den bunten Sandstein gegraben hat. Diese zieht sich durch die gruene Buschlandschaft wie eine rote Steinader.]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/viel_zu_sehen/ http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/viel_zu_sehen/
Coral Bay: Alles nur Spass -> weil es geregnet hat sind wir von Monkey Mia ca 400 km nach Coral Bay gefahren

- Party!! Wir haben es geschafft von nur 6 Regentagen im Jahr zwei zu erwischen...

- morgend im Meer baden gehen und vom Regen gewaschen werden]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Alles_nur_Spass/ http://www.mymapblog.com/ginchen/17_06_10/Alles_nur_Spass/
Adelaide: S?S?n
Nach zwei Übernachtungen (Horsham und Thailem Bend) am 13.5. in Adelaide angekommen.
Stadtspaziergang
Am 14.5. morgen zur HAIGH`S Schokoladenfabrik, freie Tour mit Probieren- Frühstück - und dann weiter nach Port Ausgusta.]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/24_05_10/S~queS~quen/ http://www.mymapblog.com/ginchen/24_05_10/S~queS~quen/
Border Village: Hab ich heute Geburtstag oder warum schenken die mir was?
Ceduna - duschen bei der Tankstelle (beginn der Nullabor Plain)

Penong - kochen und schlafen gehen
ausschlafen und von zwei netten Reisenden Australiern eine Flasche Wein geschenkt bekommen

Fahren, gahren, fahren und nur kurz bei den gelegentlichen Roadhouses anhalten
- kleiner Abstecher zu den Murrewijinie Caves, abenteuerlich mit unserem Bruno über eine Schotterstraße, um mehr oder weniger drei Löcher im Boden zu sehen, aber ein kleines Abendteuer

bei einem lookout übernachten und von netten Nachtbarn, die mit Caravan (da ist sogar ein Ofen drin!!), ein frisches Stück Kuchen bekommen

im Border Village frühstücken und durch den "Gemüsecheckpoint" (immer wenn man den Staat in OZ wecheslt darf man kein frisches Obst oder Gmüse haben - Quarantänebestimmungen!! und wird kontrolliert)
und schon in Western Australia!!
]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/24_05_10/Hab_ich_heute_Geburtstag_oder_warum_schenken_die_mir_was~que/ http://www.mymapblog.com/ginchen/24_05_10/Hab_ich_heute_Geburtstag_oder_warum_schenken_die_mir_was~que/
Esperance: The Nullabor Plains
die 90 Mile Straight fahren - längste Straße in Australien

fahren, fahren, fahren - schwarzer Kaffe, zum wach halten - Nullabor kommt ausm lateinischen und heißt keine Bäume...
Landschaft, Landschaft, Landschaft

nach einem 14 Stunden Tag - zweimaliges Uhrumstellen - tot ins Bett (hinten im Van) fallen, in Norseman

auf dem Weg nach Esperance um Sprit betteln müssen, weil morgens zu verschalfen gewesen und Tankstellen in einem Ort geschlossen!

ESPERANCE

- Great Ocean Drive, bei dem man der wundervollen Kueste mit Sraenden und Felsen folgt, dazu azur blaues Wasser]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/24_05_10/The_Nullabor_Plains/ http://www.mymapblog.com/ginchen/24_05_10/The_Nullabor_Plains/
Adelaide: S?Tr?e!!
Der Plan ist es erst mal nach Perth rüber zu fahren, dann die Westküste hoch, nach Darwin und dann die Ostküste wieder runter. Mein Heimflug ist ja von Sydney, also hätte ich dann am Ende Australien fast einmal umrundet. Mal schauen wie weit wir kommen mit unserem lieben Bruno - also bitte alle Daumen drücken.

Christiane (meine deutsche Reisepartnerin, der Brun gehört) und ich verstehen uns sehr gut und haben super viel Spaß gemeinsam!

So das war es ganz kurz von mir - fühlt euch alle lieb gegrüßt!

Regina

P.S.: Haben das kalte Melbourne hinter und gelassen und es wird schon wärmer!! :-) (wurde aber auch Zeit)]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/15_05_10/S~queTr~quee!!/ http://www.mymapblog.com/ginchen/15_05_10/S~queTr~quee!!/
Melbourne: Back to Aussie!!
Über die wunderbare Seite "gumtree.com" bin ich dann mit dem Holländer zusammen auf einen Trip die Great Ocean Road entlang. Insgesamt waren wir 10 Personen und haben uns einen Van gemietet. Mit Zelten im Gepäck und allem was man sonst noch zum campen braucht ging es los ins Abendteuer. Abend saßen wir immer alle gemütlich um ein Lagerfeuer, es wurde lecker gekocht und etwas Goon und Bier getrunken. Mit dieser Gruppe hatte ich echt Glück, wir haben uns alle sehr gut verstanden und hatten super viel Spaß zusammen.
Da gab es erst mal Alex, der das ganze ins Leben gerufen hat mit einem Ad auf gumtree und Experte in Trinkspielen ist. Matt und Luke kamen ebenfalls aus England, beim letzteren hatte man das Gefühl auf ihn aufzupassen, weil er mit seinen 18 Jahren der Jüngste war und auch sonst... Naja dann gab es noch den Holländer Max, der viel zu viel und zu gerne redet, unseren Chilliboy ? Fernando (ABBA: ?there?s something in the air tonight, the stars so bright ? Fernando...?), der Älteste im Bund war Stan aus der Slowakei. Dann gab es noch Julia und Nikki, zwei deutsche Mädels und Sandra, mit der ich mich um die Trinlspiele gedrückt hab - müsse ja auch genügend Deutsche dabei sein für die Quote!!
Natürlich haben wir die berühmten 12 Apostel gesehen und weitere schöne und interessante Felsformationen, wie ?the Arch? und ?London Bridge?. Einen Tag haben wir dazu genutzt am Strand zu lümmeln, mit geliehenen Surfboards zu surfen, Fussbal und Volleyball zu spielen. Auf unserem Trip haben wir zahlreiche farbenpraechtige Sonnenuntergaenge gesehen und genossen. Dann ging es noch in den Grampains Nationalpark, wo wir den Geburtstag unseres Hauptorganisators bzw des Initiators gefeiert haben, natürlich mit Trinkspeilen - alles was Engländer können?! Die Gruppe oder "das Team" hat sich so gut verstanden, das wir verlängert haben. Doch irgendwann mussten wir dann leider zurück nach Melbourne, um den Van zurück zu bringen...
Nicht zu vergessen in Sachen Wildlife haben wir auch etwas zu sehen bekommen, angefangen bei einem total verpennten Koala, der über die Straße spaziert ist (normalerweise sieht man die ja immer nur in den Bäumen pennen), über eine Schlange (wobei es sich höchst wahrscheinlich um eine Brown Snake handelt ? jetzt mal so der Farbe nach, welche die zweit giftigste überhaupt ist), zu Kängurus in Massen und ganz nah, bis zu Emus, die sich ebenfalls relativ unscheu gezeigt haben!

Es war eine unglaublich schöne Zeit und mit drei anderen von dem Trip habe ich jetzt die letzten Tag in Melbourne verbracht. Gestern hab ich mir spontan ein Netbook gekauft!!! :-)
Das neuste: ich habe einen ?lift? gefunden, besser gesagt eine Reisepartnerin mit Van, mit der ich gemeinsam erst mal nach Perth fahren werde. Leider geht es erst am 10. Mai los, aber wenn das alles klappt fahren wir anschließend die Westküste hoch und dann noch nach Darwin... :-)
]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/29_04_10/Back_to_Aussie!!/ http://www.mymapblog.com/ginchen/29_04_10/Back_to_Aussie!!/
Christchurch: Die letzten Tage... Am naechsten Tag haben wir zwei uns dann an die Strasse gestellt und sind gehitch-hiked!! Mit einer netten aelteren Dame ging es nach Blenheim und von da mit einer 18-jaehrigen-Kamikazefahrerin nach Christchurch. Unterwegs wurde in Kaikoura bei den Robben gehalten, die man aus direkter naehe fotografieren konnte - nur nicht zu nahe dran das moegen sie dan auch nicht, habs bei einem anderen Touristen gesehen!
In Christchurch haben wir dann die letzten Tage zusammen verbracht, Ich hab Eva in fast jeden Souvenirladen geschleppt.]]>
http://www.mymapblog.com/ginchen/12_04_10/Die_letzten_Tage~dot~dot~dot/ http://www.mymapblog.com/ginchen/12_04_10/Die_letzten_Tage~dot~dot~dot/