Warning: session_start(): open(/var/lib/php5/sessions/sess_db6ee95174262bf321e4606548717c7e, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in /var/www/html/index.php on line 4

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/html/index.php:4) in /var/www/html/index.php on line 4
myMapBlog.com | julchen369 https://www.mymapblog.com//rss/julchen369 The lasts posts from user julchen369 en-us Gold Coast: Nen kleiner Urlaub Ein wenig erholung und Sonne taten dem Gemueht recht gut.
In einigen Parks gewesen und im Meer gebadet, war einfach nur schoen.]]>
http://www.mymapblog.com/julchen369/04_09_10/Nen_kleiner_Urlaub/ http://www.mymapblog.com/julchen369/04_09_10/Nen_kleiner_Urlaub/
Melbourne: Beginn als AuPair Ende als Backpacker Ich dachete immer als Aupair ist man wie ein Familienmitglied, doch das war nie der fall, die Familie wurde immer komischer ich durfte nichts mit dem Kleinen unternehmen, da schloss ich die Entscheidung mein Backpackerleben frueher als geplant zu starten.
Als die Mutter mich anschrie, nachdem ich ihnen sagte, ich wuerde in 2Wochen ausziehen, habe ich den Entschluss gefast die Familie am naechsten Tag zu verlassen.
Seit dem Lebe ich im Hostel, habe viel Zeit fuer mich selber, bin nie alleine und zur Zeit noch ganz gluecklich.
Der einziege nachteil, kein Internet mehr, keine privats faehre, leben aus dem Rucksack.
Aber man kann sich an so manches gewoehnen!
Freies Internet gibt es hier bei MC Donalts und somit ist alles doch ganz nett.
Das Wetter ist leider noch nicht so schoen, aber dass wird sich ja hoffentlich noch aendern.

Nun schliesst die Buecherei bald,
also bis dann]]>
http://www.mymapblog.com/julchen369/03_08_10/Beginn_als_AuPair_Ende_als_Backpacker/ http://www.mymapblog.com/julchen369/03_08_10/Beginn_als_AuPair_Ende_als_Backpacker/
Perth: Der Anfang Ich werde sie wohl noch ein mal besuchen, denn durch den kleinen Preisshock, habe ich nicht viel gesehen, aber was mir sofort aufgefallen ist, Australier sind unheimlich nette Menschen, aber viele von ihnen koennen deutsch gut verstehen.
In der Bahn auf dem Weg nach Fremental traf ich glatt 3 deutsche Maedels, die sich bei einer aelteren deutschen Dame aufhielten, durch sie wurde mir dann auch gleich der Strand und alles gezeigt.
Vom Hostel muss ich sagen, wars ok, aber die Leute waren nicht sooo offen, habe aber vielleicht einfach nur am falschen Ort gesessen.
Durch die Schwedin in meinem Zimmer habe ich den Tip bekommen, dass man mit dem normalen Bus auch zum Domestik Airport fahren kann, was mir gute 15AUD gespart hat.
Sonnst kann ich noch berichten, das es freies Internet dort im Airport gibt, was sehr praktisch ist.]]>
http://www.mymapblog.com/julchen369/28_07_10/Der_Anfang/ http://www.mymapblog.com/julchen369/28_07_10/Der_Anfang/